Mi 9 I 2019 Baarburg 10:00

 

Unten in der Ebene hat der Regen die letzten Schneereste zum Verschwinden gebracht. Auf der Baarburg hat es bis etwa vor einer Stunde noch nass geschneit. Hier oben ist auch der Schnee von letzter Woche nicht geschmolzen & mittlerweile ist die Schneedecke hier an offenen Stellen bis zu 15 cm hoch.

Am Wanderwegweiser beim Waldeingang steht ein Wandergruppe & studiert eine Karte. Kurz darauf kommen mir drei weitere 3er- & 4er-Gruppen entgegen, auch sie mit einer Karte bewaffnet.

Die Tierspuren der letzten Nach sind frisch eingeschneit & nur schlecht identifizierbar. Eindeutig ein Dachs, der hier jede Nacht seine Runde macht. Ein Fuchs hat beim grossen Fuchsbau, der seit Jahren unbewohnt ist, alle drei Eingängen kurz inspiziert & ist weiter gegangen.

Es ist faszinierend & schön, wie der frische Schnee Formen verbirgt, hervorhebt, zeichnet & malt.

Ein Auto der Korporation Baar fährt vorbei.

1   2379

1986 habe ich damit begonnen, heute mache ich den 2379. Strich auf den Balken im Unterstand, setze zu einem neuen Jahr an.

Wie ich im Unterstand sitze & in mein Notizbuch schreibe, kommt ein Mann in einer grell orangen Jacke herbei, schaut sich die Aussicht an & fragt mich, ob ich einen Orientierungslaufposten führe. Ich sei ein gewöhnlich Spaziergänger, antworte ich.

Sa 12 I 2019 Baarburg mit Irena 10:15

In der Nacht hat es nochmals geschneit. Hier oben liegen bis dreissig Zentimeter Schnee. Der steile Aufstieg durch den hohen Schnee ist zudem rutschig, da die nasse Erde darunter nicht gefroren ist.

Es hat viele Tierspuren, die zum Teil noch recht frisch sind. Der Dachs hat wieder seine nächtliche Runde auf dem Pfad am Plateaurand gemacht. Wiederum hat ein Fuchs den grossen verlassenen Bau inspiziert, diesmal allerdings nur bei zwei der drei Eingänge. An einigen Orten haben Rehe Brombeerblätter freigescharrt & gefressen.

Eine Eibe, vielleicht etwa acht Meter hoch, wird durch den Schnee im Hintergrund hervorgehoben & zeigt sich in ihrer ganzen Pracht. Bis vor einigen Jahren stand daneben eine zweite, ähnlich grosse Eibe. Ein weiblicher & ein männlicher Baum – ein schönes Paar. Leider wurde einer der beiden bei einem Sturm von einem umgerissenen grossen Baum geknickt.

2    2380