So 5 I 2020 Baarburg mit Irena 10:45

Nach der Frostnacht haben die Weiher vor dem Waldeingang eine dünne Eishaut. Die Sonne scheint aus blauem Himmel, aber mit einer leichten Bise ist es immer noch recht kalt, nur knapp über null Grad.

Das schöne Wetter hat viele Spaziergänger auf die Baarburg gelockt.

1   2431

Beim Unterstand hat es Spuren eines Waldfests. Die Asche der Feuerstelle ist mit feuchtem Laub bedeckt. Reste von Feuerholz sind gestapelt. An der Innenwand des Unterstands lehnen gegen dreissig Wurstecken, am Boden liegt ein Stück weisse Plastikschnur.

Auf den Balken im Unterstand mache ich den zweitausendvierhunderteinunddreissigten Strich & beginne damit das vierunddreissigste Jahr meiner Baarburg-Umgänge.

In regelmässigen Abständen ruft ein Raubvogel. Vielleicht ein Bussard. (Irena)

An schattigen Orten hat es noch Raureif, der die Blattumrisse & gewisse Feinstrukturen akzentuiert & hervorhebt. Das unscheinbare Winterbodengrün zeigt seine ganze Pracht.

 

So 12 I 2020 Baarburg mit Irena 10:45

Ein wunderbar leuchtender Wintersonnentag. An schattigen Orten ist der Boden noch gefroren & die Bodenvegetation mit Reif überzogen.

Mit dem schönen Wetter sind heute im Wald viele Leute unterwegs. Beim Unterstand sind alle drei Bänke besetzt. Wir sitzen links an der Sonne. Ein junges Paar, dem wir mit ihrem Collie mit seinen auffallend eisblauen Augen schon letzten Sonntag begegnet sind, sitzt vor dem Unterstand & unterhält ein kleines Lagerfeuer am Feuerplatz, ein junger Mann sitzt auf der mittleren Bank & isst eine Banane. Dann kommt noch eine kleine Gruppe hinzu, steht eine zeitlang an der Plateaukante & kommentiert die schöne Aussicht.

2    2432

Am Waldstrassenrand liegt ein hühnereigrosses weisses Ei auf dem braunen Blätterteppich.